Grippeschutzimpfung 2018
Ab wann ist sie sinnvoll?

Sicherlich mag der eine oder andere denken, dass es doch noch viel zu früh sei, um über die Grippeschutzimpfung nachzudenken. Wer jedoch weiß, dass der Imfschutz erst nach drei bis vier Wochen aufgebaut ist, der baut vor und startet früh mit seiner Imfung.
Wenn es wieder kälter wird, tauchen schon bald die ersten Grippekranken in den Praxen auf und spätestens Ende des Jahres ist die Grippewelle mitten unter uns.
Gliederschmerzen, Fieber und tagelang schwach im Bett liegen, davor graust es vielen.

Grundsätzlich gilt: Wer sich klug für eine Impfung entschieden hat, sollte Sie bereits ab September/Oktober zu seinem Hausarzt gehen. So kann man laut Robert-Koch-Institut – den Spezialisten in Deutschland für Infektionskrankheiten – guten Gewissens sein, frühzeitig für die neue Influenza-Saison gewappnet zu sein.

Arbeitgeber bieten häufig auch die Grippeimpfung am Arbeitsplatz an. Kurzer Weg und guter Schutz.

Was viele nicht wissen, die Grippeimpfung schützt auch vor Herzinfarkt!

Bleiben Sie gesund

Ihr MedicM – Team

Dr.Markus Groteguth